Sie sind in aller Munde: zusätzliche Einnahmen durch Service-/Dienstleistungspauschalen. Bekannte Fachanwälte befassen sich sowohl in Publikationen als auch in Fachvorträgen häufig damit, was erlaubt ist und was nicht.

Aber wie können Versicherungsvermittler ihr Kerngeschäft stärken, die durch diverse Regulierungen entstandenen Umsatzeinbußen kompensieren? Und dies auch noch im laufenden Geschäftsbetrieb und möglichst ohne spürbaren finanziellen und/oder personellen Mehraufwand? Gerade der Einsatz externer Software-Lösungen als Ergänzung zum eigenen Leistungsspektrum erfreut sich zurecht großer Beliebtheit.

SaaS – Software-as-a-Service

Die Bereitstellung von Software und IT-Infrastrukturen (SaaS) wird in verschiedensten Ausbaustufen genutzt. Eine der bekanntesten ist wohl:

 „Der digitale Versicherungsordner“

Der Vermittler stellt dem Kunden die Versicherungsverträge, die er kennt, über (s)ein Portal zur Verfügung. Er holt den Papierordner also in die digitale Welt und macht ihn für den Kunden jederzeit und überall verfügbar. Dies kann zu einer erhöhten Kundenbindung und einem Schutz vor der Abwerbung durch digitale Versicherungsmakler führen, wird aber erfahrungsgemäß keine Servicepauschale rechtfertigen.

In Verbindung mit einem zugeschnittenen und prozessoptimierten Geschäftsmodell kann der Vermittler jedoch nicht nur die ihm bekannten Verträge samt Dokumenten zur Verfügung stellen, sondern auch alle Verträge in Erfahrung bringen, die er im Zweifel noch nicht kennt. Diese können dann via Mausklick in das eigene MVP übertragen werden.

BaaS – Business-as-a-Service

Im Rahmen unserer Business-as-a-Service- oder konkreter: Business-Process-as-a-Service (BPaaS)-Lösungen begleiten wir anhand von praxiserprobten Geschäftsmodellen den Vermittlerbetrieb bis zur Umsetzung. Dabei konzeptionieren wir gemeinsam mit den zuständigen Mitarbeitern das gewählte Geschäftsmodell. Im Rahmen der Konzeption prüfen wir weiterhin die Umsetzbarkeit mit den vorhandenen IT-Ressourcen beziehungsweise Infrastrukturen und ergänzen diese bei Bedarf. Diese Kombination ermöglicht eine unkomplizierte Umsetzung kompletter Geschäftsprozesse innerhalb des Vermittlerbetriebs.

XaaS – Everything-as-a-Service

Je nach Bedarf unterstützen wir außerdem den Vermittlerbetrieb mit der Übernahme gewisser Services innerhalb des gewählten Geschäftsmodells. Angefangen bei der Pflege des Kundenportals bis hin zur Abrechnung mit dem Endkunden. Alles kann, nichts muss.

Auf der DKM

Ralf Kohl ist Gründer & Geschäftsführer der diverso GmbH. Auf der DKM 2019 referiert er im Kongress Prozessoptimierung mit der Überschrift „Business-as-a-Service (BaaS) – praxiserprobte Geschäftsmodelle mit eigenem Kundenportal / Kundenapp“.

Wann: Am 23.10.2019, von 12:05 Uhr bis 12:25 Uhr

Wo: in der Halle 4 | E02.

Titelbild: © Ralf Kohl, diverso GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein