LV 1871: entspannter Leben und Arbeiten mit der neuen Golden BU

0
1152
LV 1871 Golden BU

Wer durch eine Erkrankung oder einen Unfall seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, verliert schnell seine finanzielle Unabhängigkeit. Dann ist rasche Hilfe gefragt – medizinisch und finanziell. Aber welche Versicherung gegen Berufsunfähigkeit ist für Ihre Kunden wirklich empfehlenswert? Der Kongress von Franke und Bornberg liefert auf der DKM 2020 einen Überblick über die wichtigsten Trends in der Arbeitskraftabsicherung. Auch mit dabei: Fabian Schmidt und Sandra John von der LV 1871. Sie stellten vor, wie der BU-Abschluss insbesondere für junge Leute leicht gemacht werden kann.

Die neue Golden BU der LV 1871 bietet Ihnen und Ihren Kunden viele Optionen und Möglichkeiten zur individuellen Ausgestaltung der Versicherungsleistung – und das zu fairen Beiträgen. Bei Erkrankung oder Unfall sind rasche Hilfe gefragt, damit die finanzielle Unabhängigkeit nicht gefährdet ist, wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Dafür braucht es eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die sich je nach Lebensphase und dazugehörigen Veränderungen anpassen lässt. Von einem verlässlichen Partner, der Sie mit seiner langjährigen Erfahrung und einfachen Prozessen in der Risiko- und Leistungsprüfung unterstützt.

Mit der neuen Golden BU der LV 1871 können Ihre Kunden die Berufsunfähigkeitsversicherung ganz flexibel nach ihren Wünschen anpassen, zum Beispiel an sich verändernde Lebensumstände und die damit verbundenen Risiken.

Verbessert wurden unter anderem Nachversicherungsgarantie und -grenzen. Sie sind nun bis zu einer maximalen Obergrenze von monatlich 3.000 Euro möglich. Für Schüler der gymnasialen Oberstufe und die meisten Studenten wurde die Obergrenze auf 2.500 Euro erhöht. Für ausgewählte Studiengänge gilt zukünftig ebenfalls die Obergrenze von 3.000 Euro. Viele Schüler und Studenten profitieren bei der neuen Golden BU zudem nun von höheren Renten und einer günstigeren Einstufung.

Neu ist die Karrieregarantie. Steigt das regelmäßige Gehalt der versicherten Person um mindestens fünf Prozent, kann die BU-Rente innerhalb von sechs Monaten bei unbefristetem Angestelltenverhältnis um denselben Prozentsatz erhöht werden – ohne erneute Risikoprüfung. Erhöhungen sind bis zur doppelten Obergrenze der Nachversicherungsgarantie möglich. Außerdem kann vereinbart werden, dass die Golden BU bei Arbeitsunfähigkeit für bis zu 24 Monate die vereinbarte Rente leistet. Darüber hinaus unterstützt die LV 1871 Kunden bei Zahlungsschwierigkeiten, zum Beispiel durch eine befristete Beitragsfreistellung.

Topleistungen und Flexibilität

Zu den Topleistungen der Golden BU zählt unter anderem die schnelle Leistung bei schwerer Krankheit. Erkrankt der Kunde zum Beispiel an Krebs, erhält er für bis zu 18 Monate eine Rente in Höhe der BU-Rente. Dafür muss lediglich ein vereinfachter Nachweis in Form eines Facharztberichtes eingereicht werden. Sobald alle erforderlichen Unterlagen vorliegen, erfolgt die Leistungsentscheidung in nur fünf Arbeitstagen.

Bei der Ermittlung des BU-Grades von Arbeitnehmern oder Selbstständigen, die in Teilzeit weniger als 30 Stunden pro Woche arbeiten, berücksichtigt die LV 1871 nun auch die in Teilzeit ausgeübte Tätigkeit im Rahmen der Versorgung von pflegebedürftigen Angehörigen im gleichen Haushalt. Kunden, die die Golden BU mindestens bis zum Endalter 60 abgeschlossen haben, können die Verlängerungsgarantie bei Erhöhung der Regelaltersgrenze in Anspruch nehmen und das ohne erneute Risikoprüfung. Außerdem kann der Kunde bei Abschluss der Golden BU optional eine lebenslange BU-Rente vereinbaren. Damit können sich Kunden auch nach dem Eintritt ins Rentenalter die Zahlung einer BU-Rente im Leistungsfall sichern.

Nach Hochzeiten oder der Geburt eines Kindes sind oft Anpassungen der Versicherungssumme angeraten. Die LV 1871 verlängert hier den Meldezeitraum auf zwölf Monate nach Eintritt des Ereignisses.

Unterstützung bei Kundenansprache von jüngeren Kunden und Risikoprüfung

Mit den neuen Regelungen geht die LV 1871 noch bedarfsorientierter auf die Wünsche ausgewählter Zielgruppen ein. Das erleichtert die Ansprache von Kundensegmenten wie Selbstständige, Teilzeitbeschäftigte, Schüler und Studenten.

Für junge Menschen erleichtert die LV 1871 den Abschluss einer Golden BU mit einer vereinfachten Risikoprüfung. Davon profitieren Kunden bis zu einem Eintrittsalter von 35 Jahren. Wenn der ausgeübte Beruf, die Körpergröße, das Gewicht, die Höhe der Jahresrente und der Dynamik bestimmte Voraussetzungen erfüllen, ist eine Online-Risikoprüfung mit nur sieben Fragen möglich. Werden alle sieben Risikofragen mit „nein“ beantwortet, erhalten Kunden eine sofortige Annahmegarantie.

Risikovoranfragen digital mit QuickRisk

Zugleich treibt die LV 1871 die Digitalisierung weiter voran. Das Onlineservicetool QuickRisk gibt Vermittlern schnelle Orientierung bei medizinischen Einschätzungen und Beurteilungen von Freizeitrisiken im Rahmen der Antragsprüfung für Golden BU und Risikolebensversicherungen der LV 1871. Dazu braucht es weder Login noch personenbezogene Daten. Auf der Website sind rund 1.200 Diagnosen und ihre Einschätzung zur Annahme bei Berufsunfähigkeitsversicherung oder Risikolebensversicherung/Todesfallabsicherung hinterlegt.

Mehr über die Golden BU gibt’s hier

Titelbild: © LV 1871

Über die Experten

Sandra John

Sandra John
Risiko- & Leistungsprüfung / LV 1871

Nach ihrem Jurastudium an der Universität Passau hat Sandra John war Sandra John als Rechtsanwältin tätig, bevor sie 2007 zur LV 1871 wechselte. Dort leitet sie den Bereich Risiko- und Leistungsprüfung.

Fabian

Fabian Schmidt
Maklerbetreuer / LV 1871

Fabian Schmidt ist gelernter Versicherungskaufmann. Bei der LV 1871 fing er 2005 als Mitarbeiter im Kundenservice an. Seit 2017 ist er als Maklerbetreuer im Großraum Ulm unterwegs.

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein