Wie die Zeit vergeht! Die digitale DKM 2020 liegt nun schon knapp vier Monate in der Vergangenheit. Wir lassen die Workshops und Kongresse des Versicherungskammer Maklermanagements Kranken Revue passieren und sprechen mit Vortragenden sowie Zuhörern des Workshops: Qualitätsverkauf in der Krankenvollversicherung.

Digital und neu: Der virtuelle Messestand des Versicherungskammer Maklermanagements

2020 war alles etwas anders. Digitalisierung und Homeoffice wohl zwei der meistgehörten Wörter im Berufsleben. Doch das vergangene Jahr hat auch viele positive Veränderungen mit sich gebracht. Die DKM fand statt. Zwar nicht persönlich in Dortmund, dennoch setzten die BBG und die NewFinance Mediengesellschaft alle Hebel in Bewegung, um eine digitale Messe stattfinden zu lassen.

Das Versicherungskammer Maklermanagement Kranken füllte die virtuelle Messe mit spannenden Kongressen und Workshops zu verschiedenen Themen.

“Inhaltlich konzentrierten wir uns auf unsere technischen Neuerungen rund um die BiPRO sowie die Highlights unserer Premiumprodukte in der Krankheitskostenvollversicherung. Praktikables kurzgefasst und kurzweilig vermittelt, sorgte für sehr gute Feedbacks.” – Stefan Gilles, Geschäftsführer Versicherungskammer Maklermanagement Kranken

Darunter auch der Workshop „Qualitätsverkauf in der Krankenvollversicherung – Worauf Sie als Makler achten sollten“ mit Regionalleiter Carsten Bernd und Geschäftsführer der is-protect GmbH Michael Eschner.
Ein weiterer Vorteil der digitalen DKM: Alle Kongresse und Workshops stehen on-demand zum Nachschauen zur Verfügung:

Workshop Qualitätsverkauf der privaten Krankenversicherung

Auch im Zuschauerraum stieß das digitale Format auf positive Resonanz, wie Dominik Schulz, Finanzplan Schulz, Mitglied der Interessengemeinschaft Connected Partners und Teilnehmer des Roundtables, bestätigt:

„Ich fand die Idee, die DKM-Messe überhaupt stattfinden zu lassen, schon klasse, wie es dann unter den besonderen Umständen umgesetzt wurde, war schon einzigartig gut.“

Workshop Qualitätsverkauf in der Krankenvollversicherung: Worauf Sie als Makler achten sollten

Am 29. Oktober fand zwischen 10:30 Uhr und 11:30 Uhr der Workshop von Michael Eschner und Carsten Bernd zum Thema Qualitätsverkauf in der Krankenvollversicherung des Versicherungskammer Maklermanagements Kranken statt.

„Wenn wir von Qualitätsverkauf reden, dann reden wir von den Top-Leistungen in PKV-Tarifen. Diese müssen aber, im Gegensatz zu leistungsschwächeren Tarifen, einfach und verständlich erklärt werden, damit der Kunde die Leistungsunterschiede sofort erkennt.“ – Michael Eschner

Der Hauptreferent erklärt die wichtigsten Leistungskriterien einer Krankenvollversicherung. Darunter gibt er auch anschauliche Beispiele zu den Themen keine Begrenzung der GOÄ/GOZ auf den Höchstsatz oder den offenen Hilfsmittelkatalog und Heilmittel. Durch eine qualitative Beratung kann der Kunde somit sofort erkennen, wo der Unterschied zwischen einer 100-prozentigen und einer 75-prozentigen Leistung liegt.

„Der Vortrag liefert den Teilnehmern anhand von Leistungsbeispielen Argumente für den Verkauf von Premiumprodukten.“ – Carsten Bernd, Regionalleiter

Eine einmalige Erfahrung? Resümee zur DKM 2020

Bereits John F. Kennedy, der 35. Präsident der Vereinigten Staaten sagte einst: „Veränderung ist das Gesetz des Lebens. Diejenigen die nur auf die Vergangenheit oder Gegenwart blicken, werden die Zukunft verpassen.“

Das rein digitale Format der DKM 2020 war ein Schritt in Richtung Zukunft. Inwieweit sich dieser Schritt auswirkt, wird sich zeigen. Auch der Vertriebsleiter Thomas Atsch fügt hinzu, dass er sich sehr gut eine hybride DKM 2021 vorstellen könnte. Das digitale Format sei eine optimale Ergänzung zur physischen Messe. Fabian Ober, Regionalleiter des Versicherungskammer Maklermanagements Kranken, sieht in der digitalen DKM einen beeindruckenden Ersatz zur Live-Messe:

„Die digitale DKM war eine nette Erfahrung, es gab gute Möglichkeiten sich in kurzer Zeit mit vielen Menschen zu vernetzen.“ – Fabian Ober

Trotzdem wünscht er sich, dass die rein digitale Messe einmalig bleibt. Denn für den fachlichen Input, aber besonders zur zwischenmenschlichen Interaktion und Zusammenarbeit, bevorzugt er das analoge Format der Messe.

Unser Experten-Team:

Qualitätsverkauf

Michael Eschner
Geschäftsführer is-protect GmbH

Qualitätsverkauf

Carsten Bernd
Regionalleiter Hamburg und Niedersachsen

Titelbild: © Michael Eschner, Carsten Bernd

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein