Ausblick 2021 mit Jan Roß, Bereichsvorstand Makler der Zurich Gruppe Deutschland

0
2419
Jan Roß, Zurich Gruppe Deutschland

„2020 – Das Coronajahr” ist fast vorbei. Zeit, um ein Fazit zu ziehen und gemeinsam ins neue Jahr zu schauen.

Sicherlich war 2020 ein Jahr voller Herausforderungen für jeden von uns. Sowohl beruflich als auch privat mussten wir uns auf viele neue Gegebenheiten einlassen und gemeinsam das Beste daraus machen. Zurich hatte es sich zur Aufgabe gemacht, für die Mitarbeiter, Kunden und Vermittler da zu sein und hat frühzeitig mit flexiblen Möglichkeiten reagiert. Seien es Liquiditätshilfen für Makler, Stundungen- oder Beitragsfreistellungsoptionen und passende Versicherungskonzepte wie die Homeoffice-Policen für Kunden. Wir alle haben gemeinsam gelernt, die digitalen Möglichkeiten zu nutzen, uns online zu vernetzen. Mit aktueller Informationsversorgung auf Corona Sonderseiten in Maklerzeitschriften, digitalen Tarifrechnern, interaktiven Events und unserem neuen Zurich Maklerimpuls haben wir unseren Geschäftspartnern vielfältige Unterstützung zur Seite gestellt.
Doch welche Schlüsse kann man insbesondere im Maklermarkt aus diesem Jahr ziehen? Wie können Makler gestärkt in die Zukunft blicken?

Sicherheit, Orientierung und Langfristigkeit mit Zurich

Eins ist hier von besonderer Bedeutung: Makler müssen ihre eigenen Geschäftsmodelle konkret hinterfragen. Denn Geschäftsmodelle werden digitaler, ortsunabhängiger, aber auch zielgruppengerechter und persönlicher. Zudem steigt durch Krisen Corona das Risikobewusstsein von Kunden. Entscheidungen werden bewusster getroffen, wenn Unsicherheiten bestehen. Kunden wünschen sich von ihrem Makler Sicherheit, Orientierung, Fachkompetenz und Langfristigkeit.

All diesen Aspekten kann ein Makler nur gerecht werden, wenn er sich spezialisiert, seine Kundenbedürfnisse kennt und auf seine individuellen Bedürfnisse eingehen kann.

Hier bietet unser Zurich Maklerimpuls auf www.zurich-maklerimpuls.de viele Ideen, Konzepte und Anregungen zur Optimierung des eigenen Geschäftsmodells. Darüber hinaus finden sie in den einzelnen Themengebieten unterschiedliche Beratungsansätze, Videos, Onlinerechner und vieles mehr.

Was wird uns in 2021 erwarten?

Noch immer wird die Corona-Pandemie unser Leben mitbestimmen. Im Zuge dieser Pandemie ist aber auch festzustellen, dass das Risikobewusstsein der Menschen sich verstärkt hat.

Die Erkenntnis wie zerbrechlich die aufgebaute Existenz ist, beschäftigt wahrscheinlich einen Großteil von uns.

Das Absichern von Risiken spielt eine immer größere Rolle. Die risikogerechte Beratung ist wichtiger denn je.

Auf der einen Seite sind da die privaten Risiken, die Gesundheit, die Absicherung des eigenen Hab und Gutes gegen Gefahren von außen.

Im Privatkundenbereich bietet die Zurich mit ihrem PrivatSchutz eine Rundum Absicherung, bei der  jeder Kunde den Schutz auf seine individuellen Bedürfnisse abstellen kann.

Mindestens ebenso viel spielt die Absicherung von gewerblichen Risiken bei den Kunden eine Rolle. Die Pandemie zeigt auf, es gibt Risiken, an die denkt man evtl. gar nicht. Das böse Erwachen folgt dann womöglich hinterher mit der Erkenntnis „ Hätte ich mal fachkundigen Rat eingeholt“!

Und hier steckt die große Chance für den Makler, seine Bestandskunden noch stärker an sich zu binden und Neukunden zu gewinnen.

Gerade in der aktuellen Zeit, in der Corona das beherrschende Thema ist, kämpfen viele Gewerbekunden mit existenziellen Sorgen. Ein umfassender und auf die jeweilige Situation der Betriebe abgestimmter Versicherungsschutz ist unabdingbar.

Die Absicherung von Firmenkunden kann kompliziert und aufwendig sein, selbst bei kleinen Betrieben. Leider sind persönliche Kontakte sehr eingeschränkt. Alternative Beratungsmethoden sind daher gefragter denn je.

Durch Zurich abgesichert

Zurich hat den Puls der Zeit erkannt und als einer der ersten Versicherer auf der Gewerbeplattform von Thinksurance unseren Firmen ModularSchutz Online platziert.

Die Versicherungslösung bietet eine unkomplizierte und einfache Absicherung von Firmenkunden im kleinen und mittleren Gewerbe. Dank des modularen Aufbaus des Produktes können die Makler aus den verschiedenen Bausteinen den optimalen Versicherungsschutz für ihre Kunden zusammenstellen.

Aber auch wir versuchen natürlich, unsere Produkte, unseren Service und die Beratungsunterstützung für unsere Vermittler immer weiter zu optimieren.

So wird Zurich zu Beginn des zweiten Quartales in 2020 den neuen FirmenSchutz auf den Markt bringen. Hierbei handelt es sich um eine bündelfähige Produktproposition, bei der der Kunde sich individuell aus 8 Sparten einzeln oder gebündelt „seinen“ Versicherungsschutz zusammenstellen kann.

Es gibt lediglich 1 Betriebsartenverzeichnis für alle Sparten. Der Kunde bekommt alles in 1 Police.

Die Risikofragen sind auf das Nötigste reduziert. Bei der Gestaltung der Deckungskonzepte haben Makler ihren Input geliefert. Viele Deckungspositionen sind jetzt beitragsfrei versichert. Regelmäßige Produktupdates schaffen Bestandssicherheit.

Beitragsberechnung und Prämienregulierung wurden stark vereinfacht. Für Betriebshaftpflicht und Sach (Inhalt) wurde eine BiPro-Anbindung geschaffen. Mittels eSignature ist ein Abschluss mit Dunkelverarbeitung möglich.

Einfach im Handling, umfassend im Produkt, zukunftsorientiert in der Technik – dazu die Service-Qualität nochmals erhöht – das ist die Zielsetzung, die wir mit dem neuen FirmenSchutz verfolgen.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren Vertriebspartnern im KMU-Versicherungsmarkt ein signifikantes Zeichen zu setzen.

 

Titelbild: © Zurich

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein