Zusätzlich zu ihrer KomfortKlasse bietet die ARAG Krankenversicherungs-AG ab sofort die neuen Vollversicherungstarife MedExtra und MedBest an. MedExtra platziert sich im gehobenen Komfort-Segment. Es gibt hier kein Primärarztprinzip. Der Kunde kann also direkt einen Facharzt aufsuchen, ohne sich vorher eine Überweisung vom Hausarzt zu besorgen. Die Leistung für Behandlungen durch einen Heilpraktiker liegt bei bis zu 1.000 Euro pro Jahr. Darüber hinaus sind Eltern, die Elterngeld beziehen, bis zu sechs Monate von der Zahlung ihres Vollversicherungsbeitrags befreit. Auch Reiseimpfungen sowie Kostenübernahmen für eine Kinderwunschbehandlung oder eine Lasik-Augenbehandlung sind eingeschlossen.

Für Kunden mit höchsten Ansprüchen bietet MedBest im Premium-Segment umfangreiche Leistungen. Der Tarif baut auf MedExtra auf und umfasst darüber hinaus zusätzliche Leistungen. So werden auch Arztgebühren erstattet, die über den gesetzlichen Höchstsätzen liegen. Kosten für Heilpraktikerbehandlungen werden bis zu 2.000 Euro übernommen. Bei Zahnersatz werden bis zu 90% der Kosten erstattet. Außerdem ist beispielsweise auch die Kostenübernahme bei Präventionskursen möglich.

Neuer Krankentagegeldtarif

Flankiert wird der Marktstart von MedExtra und MedBest durch die Einführung eines neuen Krankentagegeldtarifs, der speziell den ARAG-Vollversicherungskunden offensteht. Er zeichnet sich unter anderem durch eine verlängerte Nachleistung beim Übergang von Krankentagegeld auf Berufsunfähigkeit sowie durch die Gewährung eines Kinderkrankengeldes aus. (ad)

Bild: © Monkey Business – stock.adobe.com


This post was originally published on this site