Die Allianz zur DKM 2020: “Unsere Branche ist kraftvoll und innovativ”

0
1177

Die besonderen Umstände im Jahr 2020 hatten auch Auswirkungen auf die Leitmesse: Zum ersten Mal in ihrer 25-jährigen Geschichte wurde die DKM nicht als Live-Veranstaltung vor Ort abgehalten, sondern fand rundum digital statt. Obwohl das persönliche Händeschütteln nicht möglich war, wurden unter dem Motto „digital.personlich“ viele spannende Fachvorträge abgehalten und neue Kontakte geknüpft. Dr. Thomas Wiesemann, Vorstand Maklervertrieb bei der Allianz Lebensversicherungs-AG und der Allianz Private Krankenversicherungs-AG zieht für sich folgendes Fazit:

„Die Allianz hat sich mit einer Vielzahl von digitalen Kongressen, Workshops und weiteren Formaten an der ersten digitalen DKM beteiligt. Unsere Branche hat gezeigt, dass sie auch in besonderen Zeiten kraftvoll und innovativ sein kann.“

Highlights aus Leben und Kranken

Im Rahmen des Altersvorsorge-Kongresses zeigte Maklervertriebs-Vorstand Dr. Thomas Wiesemann im Gespräch mit Professor Michael Hauer, inwiefern sich die Rahmenbedingungen für Altersvorsorge geändert haben und wie es auch in Zeiten von Null- und Negativzinsen möglich ist, mit einer neuen Balance aus Renditechancen und Sicherheit zukunftsfähige Lösungen für die Altersvorsorge anzubieten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

In ihrem Workshop zur Einkommensvorsorge stellten die Standortleiter Pia Pöltz und Thomas Lay interessante Zielgruppen und die entsprechenden Produktlösungen von Allianz Leben vor. Unter dem Motto „Cool bleiben mit der Schüler-BU“ zeigten Sie, weshalb eine BU-Absicherung schon während der Schulzeit wichtig ist und machten anhand von ausgewählten Beispielen deutlich, welche Vorteile die Schüler-BU den Kunden auch nach Beendigung der Schulzeit bietet. Im weiteren Verlauf wurden die Zielgruppen Diabetiker und Beamte thematisiert und die entsprechenden Produktlösungen Allianz RisikoLebensversicherung für Diabetiker und die Allianz Berufs- und DienstunfähigkeitsPolice (ab 2021) vorgestellt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Warum privat für die Pflege vorsorgen und was kostet überhaupt eine gute Pflege? Diese Fragen klärten Daniel Bahr (Vorstandsmitglied Allianz Private Krankenversicherung) und Oliver Nittmann (Leiter Sondervertrieb Allianz Private Krankenversicherung) in ihrem Workshop zur Pflegevorsorge „Wir sind da – selbstbestimmt im Pflegefall“. Deutlich wurde unter anderem, dass aufgrund der demographischen Entwicklung die Anzahl der Pflegebedürftigen in den nächsten Jahren weiter steigen wird und daher auch der Bedarf an Absicherungsmöglichkeiten. Anhand von Praxisbeispielen wurde klar, wie hoch der Eigenanteil für Pflegekosten werden kann und wie hoch die Unterschiede zwischen ambulanter Pflege und Versorgung im Pflegeheim durchschnittlich sind. Zum Abschluss stellten die Referenten die Lösungsansätze der APKV vor und machten deutlich, weshalb es sich für jüngere Kunden lohnt, früh in die Pflegeabsicherung einzusteigen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Sven Grosse (Leiter Maklertrieb bei der Allianz Private Krankenversicherung) sprach im Workshop zur betrieblichen Krankenversicherung (bKV) über den steigenden Bedarf an Zusatzleistungen für Mitarbeiter in verschiedenen Branchen und erklärte anhand von Praxisbeispielen, wie Beratung und Abschluss einer bKV im Unternehmen aussehen kann und welchen Mehrwert sie Arbeitnehmern und Arbeitgebern bietet.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile der Digitalisierung

Die ausschließlich virtuell stattfindende DKM in diesem Jahr hat die Vorteile eines digitalen Formats gezeigt. Wer beispielsweise nicht die Möglichkeit gehabt hätte zur Leitmesse anzureisen, konnte auf diese Weise trotzdem teilnehmen. Auch Dr. Thomas Wiesemann sieht neue Chancen:

„Für 2021 kann ich mir eine „hybride“ DKM gut vorstellen: mit persönlichen Kontaktmöglichkeiten, und weiterhin digitalen Formaten, die die Reichweite noch erhöhen können.“

 

Titelbild: © Allianz

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein