Servus, liebe Community :-). Instagram führt in vielen Unternehmen der Branche noch ein Schattendasein – wenn überhaupt. Aber es geht auch anders: Im Interview mit Patrick gibt in dieser Folge Basti Kunkel aktuelle und smarte Tipps und Tricks rund um sein Instagram-Marketing preis. Im Top-Thema sprechen Rainer und Patrick dann über Strategien und Tools, wie man regelmäßig und mit möglichst überschaubarem Aufwand hochwertigen Content plant und erstellt. Und zu guter Letzt hört Ihr einen weiteren Impuls von unserer charmanten Kolumnistin Franziska Zepf. Viel Spaß beim Reinhören:

… auf Apple Podcast anhören 🙂 

 

Themen, Tipps & Tools

Neue Studie: Wie sichtbar sind deutsche Versicherer im Netz?

Mit der Sichtbarkeit von Versicherungsunternehmen im Internet befasst sich die aktuelle Studie eVisibility. Die Macher der Studie untersuchten die Präsenz von 150 Branchenunternehmen in den vier Onlinekategorien Suchtreffer, Suchanzeigen, Vergleichsportale und Social Media. Dabei wurden insbesondere auch Ergebnisse zu allgemeinen Themen und Versicherungssparten abgefragt. Erscheinen ist die 77seitige Ausgabe erst vor wenigen Tagen und kann für den durchaus stolzen Preis von 1.000,- Euro online bestellt werden:

https://research-tools.net/studie-evisibility-versicherungen-2020/

https://research-tools.net/wp-content/uploads/Studiensteckbrief_Studie-eVisibility-Versicherungen-2020.pdf

5G-Ausbau: Telekom kommt schneller voran als Gerätehersteller

Der Ausbau des 5G Mobilfunknetzes kommt rascher voran als oft gemeinhin vermutet wird. Wie die Telekom gestern mitteilte, könnten (theoretisch) bis zu 40 Millionen Menschen bundesweit das neue schnelle Netz nutzen – also rund die Hälfte der Bevölkerung. In über 3.000 Städten und Gemeinden ist 5G demnach inzwischen verfügbar – darunter Frankfurt / M., München, Hamburg, Berlin, Bremen, Leipzig, Stuttgart, Hannover, Würzburg und weite Teile von NRW. Aber auch in vielen kleineren Ortschaften kann mobil schon mit bis zu 10 GigaBit pro Sekunde gesurft werden. Bis Ende 2020 will die Telekom auf eine Quote von zwei Dritteln der Bevölkerung kommen.

Wer selbst mal nachschauen möchte, ob am eigenen Standort 5G verfügbar ist, kann das auf einer speziellen Landingpage der Telekom tun:

https://www.telekom.de/start/netzausbau

Ein kleines “Bottleneck” bei Versorgung mit 5G stellt aktuell allerdings weniger das Netz als vielmehr die Hardware dar. Denn es gibt noch nicht so viele Geräte, die auch mit 5G kompatibel sind. Aktuell sind das unter anderem die Smartphones der Samsung Galaxy S20-Reihe und das Huawei P40 Pro5G. Auch die OnePlus-Modelle sollen mit einem Software Update in Kürze 5G verarbeiten können. Etwas länger dauert es für Apple-User: 5G-fähige iPhones sollen wohl erst im Herbst dieses Jahres vorgestellt und erst 2021 in Deutschland verfügbar werden. Unter den neuen Geräten sollen auch einige sein, die sich im Segment unter 400 Euro bewegen.

https://www.onlinekosten.de/news/5g-netz-der-telekom-jetzt-fuer-40-millionen-menschen-in-deutschland_222964.html

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article212293993/Guenstige-5G-Smartphones-im-Test-Lohnt-sich-schon-jetzt-der-Kauf.html

Neuer Datenskandal? Google sammelt Infos über App-Nutzung bei Android-Usern

Eine etwas verstörende Nachricht kommt aus dem Google-Universum: Offenbar sammelt eine Funktion auf Android-Geräten mehr oder minder heimlich Daten darüber, welche Nicht-Google-Apps die Smartphone-Nutzer in welcher Intensität nutzen. Diese Daten werden dann an Google übermittelt, damit man dort mögliche Konkurrenz-Apps konzipieren kann. Das geht aus einem Bericht des Online-Magazins “The Information” hervor. 

Google hat inzwischen natürlich reagiert und darauf hingewiesen, dass die Nutzer dieser Datenerhebung mit den Android-Nutzungsbedingungen zustimmen und dass die Daten zudem anonymisiert würden. 

https://www.theinformation.com/articles/internal-google-program-taps-data-on-rival-android-apps

https://onlinemarketing.de/news/google-android-spionage-lockbox?utm_source=feed&utm_medium=reader

Bildnachweis: (c) Versicherungen mit Kopf / Basti Kunkel

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein