Horrido, liebe Community :-). In der heutigen Podcast-Episode spricht Patrick mit Versicherungsmakler und Investmentberater Marco Mahling aus München. Marco berichtet über seinen Umgang mit Kunden während der Corona-Krise, über die Verknüpfung zwischen Online- und Offline-Beratung und die besonderen Auswirkungen auf das Thema Immobilien-Investments:

Aus der Branche für die Branche

ZFF #wirzusammen Branchentalk: Am 27. Mai geht’s weiter

Am vergangenen Mittwoch war es wieder soweit: Pünktlich um 19.00 Uhr startete unser zweiter ZFF #wirzusammen Branchentalk im Webinarkanal von DKM365.de. Als Gäste mit dabei waren diesmal Dirk Kober von der BCA und Marcus Renziehausen von den Engineers of Finance. Das Thema diesmal: Aus der Krise in die Zukunft – das Maklerunternehmen 2021. Trotz des guten Wetters und des bevorstehenden Feiertags erlebten knapp 50 Teilnehmer eine spannende Diskussion und konnten natürlich auch wieder eigene Fragen an das virtuelle Podium stellen. Für alle, die das Live-Event verpasst haben, folgt auf DKM365 im Laufe des heutigen Tages noch ein ausführlicher Nachbericht unserer Redaktionskollegin Marina und natürlich die Aufzeichnung der Sendung. Als am besten dranbleiben in unserem Feed, unserem Newsletter oder auf unserem Facebook-Profil.

Und da nach dem Talk auch immer vor dem Talk ist, heute schon mal die Ankündigung für die kommende Woche: Am nächsten Mittwoch, den 27. Mai wieder um 19.00 Uhr startet der nächste ZFF-Branchentalk, diesmal mit Christian Schwalb von der BSC GmbH und mit Robert Peukert von der Firma Lieblingsmakler. Die Teilnahme ist natürlich wieder kostenfrei. Hier könnt Ihr Euch heute schon anmelden:

https://attendee.gotowebinar.com/register/4011045213477496334

Viel Gutes tun und noch mehr darüber reden: Praxistipps für die Kundenkommunikation in der Krise

Tipps und Infos dafür, wie man sich als Vermittler in der Corona-Krise gegenüber Mandanten verhalten sollte, gab es schon zahlreich. Trotzdem heute mal wieder ein Lesetipp für einen aktuellen Beitrag aus der Feder von Rechtsanwalt Stefan Michaelis. Er hat in der procontra “sieben schnelle Tipps für Makler zur Corona-Krise” zusammengestellt, die in der Tat recht praktisch und hilfreich sind:

https://www.procontra-online.de/bilderstrecke/date/2020/05/9-schnelle-tipps-fuer-makler-zur-corona-hilfe/

Über den Tellerrand geblickt

Corona-Infektionen: Was macht eigentlich unsere Kurve?

Wie entwickeln sich eigentlich die Corona-Zahlen und die vielbeschworene Kurve der Infektionen in Deutschland – auch jetzt nach der schrittweisen Lockerungen der Beschränkungen? Insgesamt betrachtet bleibt der Trend stabil rückläufig und macht also Hoffnung. Fast alle Regionen liegen während der zurückliegenden Woche unter 50 Neuinfektionen. Einen recht umfassenden Überblick über das Geschehen hierzulande und weltweit hat das Redaktionsnetzwerk Deutschland gestern aufbereitet:

https://www.rnd.de/gesundheit/corona-am-abend-21052020-aktuelle-zahlen-zu-infizierten-todesfallen-und-genesenen-ZF7G5L2KOREUFDX5XF4HGGXDFI.html

Italiener haben Sorgen: Verbraucherschutz schimpft über teuren Espresso

Ein wenig Kopfschütteln hat diese Meldung aus Italien bei uns ausgelöst: Kaum scheint die für das Land ja durchaus verheerende Corona-Welle so halbwegs überstanden, regen sich Verbraucherschutzverbände in Italien um ein offenbar wirklich gravierendes Problem auf: Viele Baristas haben anscheinend nach der schrittweisen Wiederöffnung der typischen italienischen Cafebars die Preise für die Tasse Espresso angehoben, und zwar um 10 bis 20 Cent. Unmöglich, wie unter anderem der Verband Centro Consumatori Italia verlauten lässt. Na wenn das kein Grund zur Beschwerde ist:

https://kurier.at/wirtschaft/espresso-in-coronakrise-teurer-unmut-in-italien/400848668

Sex ist gefährlich: Karl Lauterbach will Prostitution verbieten

Nachdem der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach in den zurückliegenden Wochen augenscheinlich in Fernsehstudios gewohnt hat, so oft war er in Talkshows zu sehen, hat er nun mit einem neuen Vorstoß im Bundestag Schlagzeilen gemacht: Gemeinsam mit 15 weiteren Parlamentariern forderte er ein generelles Verbot der Prostitution in Deutschland. Begründung: “Das “Älteste Gewerbe der Welt” Wirkung eines epidemiologischen Superspreaders”. Und: “Sexuelle Handlungen sind in der Regel nicht mit Social Distancing vereinbar.” Da sind wir mal gespannt, wie das umgesetzt werden soll. 

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-prostitution-bundestagsabgeordnete-fordern-verbot-a-1a9b2a55-d8f8-41c0-996a-0755aacfea2e

Habt ein famoses und leichtfüßiges Wochenende :-).

Bildnachweis: Kay Nietfeld/dpa / picture alliance

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein