Grüß’ Euch, liebe Kolleginnen und Kollegen. Im heutigen Interview spricht Patrick mit Doreen Gossert, Bezirksdirektorin bei dem Rechtsschutzversicherer KS/AUXILIA in Berlin, über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen während der vergangenen Wochen und Monate – und über die Möglichkeiten und Chancen, die daraus entstanden sind:

Aus der Branche für die Branche

34f-Aufsicht: Entscheidung (erstmal) vetagt

Nachdem wir in der vergangenen Folge mit Norman Wirth ja recht intensiv über das Thema 34f-Vermittleraufsicht und die BaFin gesprochen haben, ist am Mittwoch im Finanzausschuss des Bundestages über das Thema entschieden worden – oder vielmehr nicht entschieden, denn man hat die weitere Diskussion auf die Zeit nach der Sommerpause vertagt. Damit ist es durchaus unwahrscheinlich geworden, dass es noch zu einer Neuregelung ab Januar 2021 kommen kann. Vielmehr zeichnet sich eine Kompromisslösung ab, bei der die Übertragung der Aufsicht schrittweise erfolgen könnte. Es bleibt also weiter spannend – wenn auch etwas entspannter:

https://www.asscompact.de/nachrichten/aufsichtswechsel-f%C3%BCr-34f-vermittler-vertagt-der-stand-der-dinge

Bäääm: blau direkt holt Oliver Lang

Eine Hammer-Personalie gibt es aus Lübeck zu berichten: Nachdem Oliver Lang, vormals  Vorstandsmitglied bei Jung, DMS & Cie., dem Pool vor Kurzem den Rücken gekehrt hatte, rätselte die Branche, wohin es den Vertriebsprofi verschlagen würde. Das Rätsel ist nun gelöst: Lang wird bei blau direkt durchstarten und dort künftig (quasi from scratch) das Investmentgeschäft aufbauen. Läuft bei den Lübeckern, könnte man meinen:

https://www.fondsprofessionell.de/news/uebersicht/headline/oliver-lang-wird-geschaeftsfuehrer-von-blau-direkt-198851/ref/2/

https://www.dasinvestment.com/als-geschaeftsfuehrer-oliver-lang-geht-zu-blau-direkt/

ZFF Branchentalk am 8. Juli: Es wird spannend und kuschelig auf dem virtuellen Sofa

Und zu guter Letzt haben wir für Euch noch eine Ankündigung: Am kommenden Mittwoch, 8. Juli, startet um 19.00 Uhr der nächste ZFF #wirzusammen Branchentalk. Diesmal wird recht kuschelig auf dem virtuellen Talksofa, denn wir haben gleich sechs Vertreter führender Branchenverbände am Start: Mit Erwin Hausen (BFV), Frank Rottenbacher (AfW), Christian Sünderwald (SdV), Ralf W. Barth (VSAV), Martin Klein (Votum) und Christian Schwalb (ZUKUNFT FÜR FINANZBERATUNG e.V.) sprechen wir über die besonderen Herausforderungen für Finanzdienstleister und Vermittlerunternehmen in diesen Tagen – und wie man ihnen begegnen kann. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei:

https://attendee.gotowebinar.com/register/272588032161192975 

Über den Tellerrand geblickt

Corona-Nachtragshaushalt: Über 2.700 Euro neue Schulden für jeden Deutschen

Über 218 Milliarden Euro: So schwer wiegt im Nachtragshaushalt der Bundesregierung, der gestern beschlossen wurde, die Neuverschuldung. Finanzminister Olaf Scholz hatte die Beschlüsse gestern im Bundestag vorgestellt. Durchaus ein einsamer Rekord: So viele Schulden in nur einem Jahr hat noch nie zuvor eine deutsche Regierung aufgenommen:

https://www.youtube.com/watch?v=ctqbri9OyNE

Mit Abstand am Strand: Neue Strand-Ampel-App soll Ostsee-Urlauber besser verteilen

Blicken wir zu guter Letzt nach Norden, an die Strände der Ostsee. Dort hat nach den Corona-Lockerungen ein erheblicher Ansturm von Besuchern stattgefunden, so dass vielfach die Abstandsregeln am Strand nicht mehr eingehalten werden konnten. In manchen Orten gab es sogar Straßensperren, um der Massen Herr zu werden. Nun gibt es an der Lübecker Bucht eine Neuerung: Über eine Smartphone-App können Gäste eine so genannte Strand-Ampel aufrufen, die dann anzeigt, ob an dem jeweiligen Strandabschnitt noch Platz und damit alles im grünen Bereich ist – oder eben nicht:

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article210869219/Corona-konformer-Strandbesuch-Strand-Ampel-fuer-die-Luebecker-Bucht-freigeschaltet.html

Habt eine gute Zeit und ein entspanntes Wochenende 🙂

Bildnachweis: (c) Doreen Gossert / KS/Auxilia

Kommentieren Sie den Artikel

Geben Sie hier Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein